Biertrinker polnischer Herkunft in Essen gesucht

Für folgendes Projekt brauchen wir Ihre Unterstützung:

Wir suchen für Gesprächsrunden Biertrinker polnischer Herkunft (gerne auch aus 2. oder 3. Generation):
- Alter von 25 – 45 Jahren
- Alle arbeiten Vollzeit oder sind Selbstständig
- Alle trinken mind. 1x pro Woche Bier
- Alle können fließend deutsch

Solltet ihr jemanden kennen, der diese Kriterien erfüllt, würden wir uns freuen, wenn Ihr uns die Kontaktdaten vermittelt!

Einsatzzeit: 30.01 oder 31.01.2012 um 17 Uhr oder 20 Uhr
Standort: Essen
Dauer der Diskussionsgruppe: 2 Stunden
Honorar: Der Teilnehmer bekommt 45 Euro als dankeschön für die Teilnahme.

Kontakt über marek.scheier AT confabs.de

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Einträge werden per RSS- Feed bei www.polen.pl angezeigt

Seit dem 10.1.2012 werden die 10 aktuellsten Einträge von www.webkatalog-polen.de auf dem Portal www.polen.pl angezeigt. Somit profitieren alle, die sich auf dem Webkatalog-polen.de eingetragen haben doppelt: Die Webseiten werden sowohl vom www.webkatalog-polen.de als auch vom Portal www.polen.pl verlinkt. Dies führt zu mehr Traffic und mehr Besuchern auf den jeweiligen Webseiten.

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Tipp: Eintrag erstellen und bei Google gefunden werden

Der Webkatalog-Polen soll allen Kunden eine besseres Auffinden bei Google ermöglichen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass man sich genau überlegt, was man in den jeweiligen Feldern einträgt, um gut gefunden zu werden. Dazu ist es wichtig, dass man sich zunächst damit auseinandersetzen sollte, mit welchen Keywords die Kunden einen bei Google suchen. Das Keyword sollte dann in jedem Fall im Titel des Eintrags erscheinen. Sinnvollerweise schreiben Sie auch noch die Stadt bzw. den Ort in den Titel dazu. Die meisten Kunden suchen nicht nur nach dem Keyword, sondern wollen immer einen lokalen Bezug dazu haben.

Beispiele für gute und schlechte Einträge:
schlecht: CONFABS Personalvermittlung
gut: CONFABS Personalvermittlung für Polen in Berlin

Falls Sie noch Fragen oder Unterstützung benötigen sollten, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Viel Erfolg.
Marek Scheier

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Frohes Neues Jahr 2012

Ich wünsche allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2012.
Seit dem Start des Portals am 13.10.2011 haben sich innerhalb von 2,5 Monaten ca. 80 Kunden registriert. Vielen Dank für den guten Zuspruch, der mir zeigt, dass das Interesse da ist.
Ich bin sehr froh, dass sich auf dem Portal nicht nur viele Benutzer eingetragen haben, sondern dass der Pagerank des Portals auch schon bei einem Wert von 3 liegt. Das ist nach dieser kurzen Zeit ein wirklich guter Wert! Für das Jahr 2012 sind noch einige weitere Features und Funktionen geplant. Sollte jemand noch etwas vermissen oder Anregungen haben, freue ich mich über ein kurzes Feedback.

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Neues Feature: Bewertungen in Webkatalog-polen.de

Ab heute sind jetzt Bewertungen der einzelnen Einträge möglich.
Es gibt vier Kategorien, die jeweils mit Sternen bewertet werden können:

  • Inhalt
  • Darstellung
  • Übersicht
  • Aktualität

Zum Schluss wird die Gesamtbewertung berechnet und dargestellt.
Wir würden uns freuen, wenn viele Einträge gesichtet und von den einzelnen Usern bewertet werden könnten.

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Termin: Weihnachtsabend mit Jazz Radio und polnischen Designer im Ellington Hotel am 14.12.2011 in Berlin

Polen Jazzt – Jazzabend als Präsentationsplattform für kreative Polen in Berlin
Berlin gilt als eine der kreativsten Städte Europas. Und so wundert es nicht, dass immer mehr junge Künstler aus dem Nachbarland Polen in die deutsche Hauptstadt strömen, um hier ihre Kreativität auszuleben, neue Erfahrungen zu sammeln und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Berlin ist als offene, künstlerisch florierende Stadt bestens dafür geeignet, doch wie findet man sich in so einer Stadt zurecht, wo knöpft man die richtigen Kontakte?
Der Verein Agit Polska e.V. möchte mit diesem Abend jungen, kreativen Polen eine Präsentationsplattform bieten. Ob Musik, Design, bildende Kunst oder Literatur – die Bandbreite der polnischen Kreativität möchte hier vorgestellt werden. In entspannter Atmosphäre, bei Drinks aus der berühmten Barmixer-Schule von David Wiedemann und inmitten ausgesuchter Möbelstücke des polnischen Design-Studios „LA Design“, soll der neuen kreativen polnischen Szene in Berlin die Möglichkeit gegeben werden, Kontakte zu knüpfen, Netzwerke zu schaffen und gemeinsam mit den polnischen und deutschen Kollegen neue Projektideen zu entwickeln. Neben jungen Polonia-Vertretern aus Kunst und Kultur freuen wir uns auch auf Gäste aus der Medien- und Unternehmerwelt.
Kaum eine andere Musikrichtung wäre für den Abend passender als Jazz – ein Musikstil, der in Polen eine lange Tradition hat und wie kein zweiter für freie Kreativität, ständige Entwicklung und Zusammenspiel steht. Den musikalischen Teil des Abends gestalten:
Joanna Ratajczak – DJane und Radiomoderatorin beim Berliner Radiosender JazzRadio, präsentiert als DJane die wunderbaren Klänge des polnischen Jazz. (http://www.joannaratajczak.com)
Renata Morning – Sängerin, Gewinnerin mehrerer Gesangswettgewerbe in Polen und Deutschland, präsentiert live einige der besten polnischen Jazz-Stücke. (http://renatamorning.wordpress.com)

Stilgerecht präsentiert das polnische Design-Studio „La Design“ ausgewählte Stücke aus der einzigartigen Möbelkollektion „Spirit of 427“, die von dem legendären amerikanischen Automobil inspiriert wurde und den Geist des 1960er-Jahre Klassikers erweckt. Gebaut in Handarbeit nach den höchsten modernen Standards mit einigen der weltweit luxuriösesten Leder und anderen hochwertigen Materialien, ist die Kollektion der Schöpfer Łukasz Siodmok und Andrzej Sapierzyński ein glänzender Beweis polnischer Handwerkskunst und Kreativität. (http://www.la-ds.com)

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 19.30 Uhr
Kleine Lounge im Hotel Ellington
Nürnberger Straße 50-55; 10789 Berlin

Das Projekt wird unterstützt von dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Termin: Vortrag ‘PL u. DE als Partner in einer veraenderten EU’, Hamburg 30.11.2011

Veranstaltungsreihe Polen verstehen II – Polen und Deutschland als Partner in einer veränderten Europäischen Union

Die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise, die “Rettungen” von Volkswirtschaften und auch gerade die Herausforderungen, vor denen die EU mit den beiden letzten Beitrittsländern steht, all dies und weitere Entwicklungen haben die Europäische Union zu einer anderen gemacht als sie es noch vor wenigen Jahren war. Deutschland und Frankreich gelten längst nicht mehr wie selbstverständlich als die Protagonisten oder Zugpferde der EU. Interessenverschiebungen und ein unterschiedliches Tempo in der wirtschaftlichen Gesundung haben neue Partnerschaften entstehen lassen. Eine solche scheint sich zwischen Polen und Deutschland abzuzeichnen. Sie traten u. a. außenpolitisch als Partner auf, als Sikorski und Westerwelle gemeinsam 2010 vor den Wahlen in Belarus nach Minsk reisten, um sich für faire und freie Wahlen auszusprechen. Polen und Deutschland waren 2010 die beiden Staaten, die das höchste wirtschaftliche Wachstum unter allen Mitgliedern nach der Krise zu verzeichnen hatten. Wird Polen und Deutschland ein neues Tandem innerhalb der EU sein? Welche gemeinsamen Interessen haben beide? Wie ist es zum Aufstieg Polens als aktiver verantwortungsbewusster Akteur in der EU, mit Deutschland an seiner Seite, gekommen?

Vortrag und Diskussion
Dr. Weronika Priesmeyer-Tkocz
1979 in Breslau geboren. Studium der Internationalen Beziehungen in Breslau und der Politikwissenschaften an der FU Berlin, dort Promotion. Seit 2009 Studienleiterin an der Europäischen Akademie Berlin und Dozentin an der FU Berlin. Co-Autorin der landeskundlichen Broschüre “Polen: Da fahr’ ich hin. Zehn gute Gründe”.

Dr. Dietmar Albrecht
1941 in Schlesien geboren, Politologe und Sinologe, 1971 Lehre an der Freien Universität Berlin, 1977 Dozent an der Akademie Sankelmark bei Flensburg, 1991 Leiter der Ostsee-Akademie in Travemünde, 2001 Gründungsleiter der Academia Baltica in Lübeck. Etliche Bücher zu den Nachbarn Deutschlands im Osten wie im Norden.

Moderation
Dr. Petra Beckmann-Schulz
Politikwissenschaftlerin, Hamburg

WANN Mittwoch, 30. November 2011, 19:00 Uhr
WO Hotel Grand Elysée Hamburg, Rothenbaumchaussee 10, 20148
Hamburg

Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Generalkonsulats der Republik Polen in Hamburg und der Friedrich-Naumann-Stiftung für die
Freiheit/Hamburg.
Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten unter Hamburg AT freiheit DOT org

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Termin: Filmfestival filmPolska in München vom 23.11-27.11.2011

‘Junges polnisches Kino’ ist das Motto des Filmfestivals /filmPOLSKA/
/München/, das vom 23. bis 27. November 2011 zum ersten Mal in der
bayerischen Landeshauptstadt stattfinden wird. Von Mittwoch bis
Sonntag werden im /Gabriel Filmtheater/ in der Dachauer Straße 16
zahlreiche Produktionen junger polnischer Regisseure gezeigt, die in
den Jahren 2009 bis 2011 entstanden sind und die aktuellen Tendenzen
der polnischen Kinematographie repräsentieren.

Zu sehen sind Spiel-, Dokumentar-, Animations- und Kurzfilme junger
polnischer Regisseure. Gäste von /filmPOLSKA München /sind die
Filmemacher Pawel Sala, Marcin Wrona und Przemyslaw Wojcieszek, die
ihre neusten Produktionen vorstellen und für Publikumsgespräche zur
Verfügung stehen. Zu den filmischen Highlights des Festivals gehören
der Oscar-nominierte Eröffnungsfilm WSZYSTKO CO KOCHAM/ALL THAT I
LOVE von Jacek Borcuch (23.11., 19.30 Uhr) sowie die
Deutschlandpremiere des experimentellen Spielfilms ITALIANI von
Lukasz Barczyk (25.11., 21.30 Uhr).

Im Rahmenprogramm findet außerdem am Samstag, 26.11. ab 22 Uhr eine
Festival-Party im Import-Export (Goethestr. 30) statt, wo Newcomer
der Warschauer und Münchner elektronischen Musikszene an den
Plattentellern stehen. Am finalen Festivaltag, dem 27.11., wird um 11
Uhr vormittags in den Räumlichkeiten des Salon Irkutsk (Isabellastr.
4) zu einem Film-Brunch geladen, der die Möglichkeit zu Diskussion
und Austausch mit den anwesenden Festivalgästen bietet.

Veranstalter des Filmfestivals ist der Verein Ahoj Nachbarn, der 2005
als grenzüberschreitende Initiative gegründet wurde und das Ziel
verfolgt, den deutschen und die osteuropäischen Kulturräume einander
näher zu bringen. Unterstützer von /filmPOLSKA/ /München/ sind die
Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, das Polnische
Filminstitut (Polski Instytut Sztuki Filmowej), das Kulturreferat der
Landeshauptstadt München sowie das Generalkonsulat der Republik Polen
und das Polnische Kulturzentrum München.

Bereits seit 2006 wird /filmPOLSKA /in Berlin vom dort ansässigen
Polnischen Institut veranstaltet. Das Festival gilt als größtes
polnisches Filmfestival in Deutschland. Inspiriert von dieser Idee
veranstaltet Ahoj Nachbarn zum ersten Mal das Münchner Pendant
hierzu.

Mehr Informationen sowie das vollständige Programm unter:
www.filmpolska-muenchen.de

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Termin: ‘Polnische Wochen im November in Tübingen’

VERANSTALTUNGSREIHE ‘POLNISCHE WOCHEN IM NOVEMBER’ IN TÜBINGEN

Wir möchten Sie ganz herzlich zur Veranstaltungsreihe ‘Polnische
Wochen im November’ einladen, die das Slavische Seminar der
Universität Tübingen in Kooperation mit der Landeszentrale für
politische Bildung Baden-Württemberg organisiert hat:

Den Auftakt bildet eine Lesung der Schriftstellerin Olga Tokarczuk zu
ihrem neuen Roman ‘Der Gesang der Fledermäuse’. Moderiert wird der
Abend von Dr. Renata Makarska vom Slavischen Seminar der Universität
Tübingen, zusätzlich gibt es ein musikalisches Begleitprogramm.
Montag, 21. November 2011 18-20 Uhr, Hölderlinturm Tübingen,
Bursagasse 6, 72070 Tübingen

Es folgt ein Vortrag von Manfred Mack, wissenschaftlicher Mitarbeiter
am Deutschen Polen-Institut in Darmstadt zum Thema ‘Polen und Europa -
eine Zwischenbilanz anlässlich der polnischen Ratspräsidentschaft’
Freitag, 25. November 2011 18-20 Uhr, Raum 124 des Instituts für
Politikwissenschaft der Universität Tübingen, Melanchthonstr. 36,
72074 Tübingen

Abschließend wird Dr. Magdalena Saryusz-Wolska vom Zentrum für
Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der
Wissenschaften zwei aktuelle Forschungsprojekte des Zentrums
vorstellen: ‘Die Arbeit mit kollektivem Gedächtnis: die Projekte
‘Deutsch-Polnische Erinnerungsorte’ und ‘Modi Memorandi’ Mittwoch,
30. November 2011 18-20 Uhr, Raum 426 im Neuphilologikum (Brecht-Bau)
der Universität Tübingen, Wilhelmstr. 50, 72074 Tübingen

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

Alle Veranstaltungen sind öffentlich, der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltungsreihe wird gefördert durch die Baden-Württemberg
Stiftung gGmbH, Geschäfts- und Servicestelle Osteuropa. Freundliche
Unterstützung gewähren darüber hinaus die Deutsch-polnische
Gesellschaft e.V. Landesverband Baden-Württemberg, die Hölderlin-
Gesellschaft sowie das Institut für Politikwissenschaft der
Universität Tübingen.

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Termin: ‘Freier Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt f. poln. u. osteurop. Arbeitskraefte’, Hamburg 27.10.2011

Öffentliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltung: Freier Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt für polnische und osteuropäische Arbeitskräfte – eine Zwischenbilanz nach sechs Monaten

Die Europäische Union wurde 2004 um zehn neue Staaten erweitert. Dies waren Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern. Die Freizügigkeit für die Bürgerinnen und Bürger von acht der zehn neuen Mitgliedstaaten wurde zunächst um sieben Jahre verschoben. Nur für Zypern und Malta galt sie sofort. Diese Frist endete am 1. Mai 2011. Seitdem haben alle Arbeitnehmer aus den Beitrittsstaaten vom 1. Mai 2004 auch freien Zugang zum Arbeitsmarkt in Deutschland. Hieraus haben sich gegebenenfalls für den Arbeitsmarkt nach Branchen unterschiedliche Folgen ergeben, auf die sich Hamburg als Metropole einstellen muss.

Wie viele Arbeitnehmer sind aufgrund der neuen Freizügigkeit ab dem 1.5.2011 nach Hamburg/Norddeutschland gekommen? Hat sich dies und wenn ja, wie hat sich dies ausgewirkt? Mit welchen Herausforderungen und Problemen sind polnische und osteuropäische Arbeitskräfte konfrontiert, wenn sie bei uns arbeiten?

Referenten
- Hans-Martin Rump, Diplom-Verwaltungswirt, Operativer Geschäftsführer der Agentur für Arbeit, Hamburg
- Dr. Jan Schürmann, niedergelassener Fachanwalt für Arbeitsrecht, Vorstandsmitglied der Deutsch-Polnischen Juristenvereinigung (DPJV) e.V.

Moderatorin
Dr. Petra Beckmann-Schulz, Diplom-Politikwissenschaftlerin, Moderatorin und Redakteurin, Hamburg

WANN: Donnerstag, 27.10.2011, 19.00 bis 21.00 Uhr
WO: Steigenberger Hotel, Heiligengeistbrücke 4, 20459 Hamburg

Veranstalter: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit/Hamburg und Generalkonsulat Polens in Hamburg

Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten unter hamburg AT freiheit DOT org

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar