Termin: Transformation in Ostdeutschland und in Polen, Berlin, 22.10.2012

Transformation in Ostdeutschland und in Polen
Abgeschlossene Projekte oder never ending story?

Die Polnisch-Deutsche Gesellschaft in Krakau, Osteuropa Zentrum
Berlin-Verlag und Young Polish International Network laden herzlich
zum Podiumsgespräch zum Thema: *Transformation in Ostdeutschland und
in Polen. Geschlossene Projekte oder never ending story?”* in das
Berliner Rathaus ein.

Das Podiumsgespräch findet aus Anlass der Herausgabe des Buches
“Gemeinsame Wege. Transformation in Deutschland und in Polen”

am Montag, den 22. Oktober 2012 um 19.00 Uhr

im Berliner Rathaus, Eingang über Jüdenstrasse, Raum 338 (3. Etage),
10117 Berlin – Mitte statt.

Begrüßung: Detlef W. Stein, Leiter des Osteuropa Zentrum
Berlin-Verlages

Es diskutieren Herausgeberinnen des Buches: Dr. habil. Ewa Bojenko-
Izdebska (Krakau), forscht zum Thema Transformation in Ostdeutschland
an der Jagiellonen Universität. Dr. Kamila Mazurek (Berlin) forscht
zu den Themen: deutsche Außenpolitik und deutsch-polnische
Beziehungen. Dr. Weronika Priesmeyer-Tkocz (Berlin) forscht zu den
Themen: europäische Integration und Transformation in Mittel- und
Osteuropa am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin.

Moderation: Dr. Marian Krawietz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am
Lehrstuhl für Methoden der Empirischen Sozialforschung an der
Universität Potsdam.

Wenn man über die Transformationsprozesse in Mitteleuropa diskutiert,
stößt man auf die Theorie, dass im Prinzip die Transformation – in
ihrem ökonomischen Begriff – in den neuen Bundesländern und in Polen
schon vollendet ist. Doch ist es wirklich berechtig, nach über 20
Jahren nach der politischen Wende in Polen und der Friedlichen
Revolution in der DDR zu erwarten, dass der Prozess der
gesellschaftspolitischen und ökonomischen Transformation in beiden
Gesellschaften schon beendet ist? Welche Elemente der Transformation
sind in Polen und in Deutschland noch offen? Wie weit ist die
Entwicklung von Zivilgesellschaften gelungen? Welche Folgen die
zeitgeschichtlich gleichzeitige Transformation und Europäisierung in
beiden Gesellschaften?

Über diese und andere Themen wollen wir mit Ihnen am Montag, den 22.
Oktober um 19.00 Uhr im Berliner Rathaus diskutieren.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>